Google+ claudia loves ... fashion: vorgezogener Unabhänigkeitstag

Samstag, 2. Juli 2011

vorgezogener Unabhänigkeitstag

wenn es eines ist, was die U.S. Amerikaner meiner Meinung nach wirklich gut können, dann ist es eine riesen Show zu inszenieren. Erfahren habe ich das zum alllerersten Mal gestern nachmittag, als im Büro das Telefon meiner Kollegin klingelte und ein Mitarbeiter der U.S. Botschaft den Besuch einer hohen Ministerin ankündigte.

Schnell wurden im Mozarthaus alle notwendigen Vorbereitungen getroffen und "Madam Secretary" zu empfangen. Prommt nach Eintreffen der Delegation wurden meine Kollegin Monika und ich sowohl "Ehrenmitglieder" des Secret Service als auch zur "4. Juli-Party" eines Botschafters eingeladen. Und so eine Gelegenheit haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen.


Kaum hatte die Delegation das Mozarthaus verlassen, rasten Monika und ich auf dem schnellsten Weg nach Hause, wir hatten genau 1 Stunde für Make-Up und Styling. Für ein Outfit-Foto war leider keine Zeit mehr - ich habe mein Outfit also nachgebaut ...

Kleid und Weste: H&M
Haarreif: Gate
Peep-Toes: Michael Kors

















In der Botschaft angekommen, staunten wir nicht schlecht, denn wie schon oben erwähnt, finde ich ja das die Amis Meister der Show sind. So wurden wir gleich von Botschaftspaar persönlich begrüßt, und mein Haarreif hat auch gleich ein Kompliment erhalten.

Im Garten der Villa spielte eine Marine-Band und junge Marine Soldaten rundeten das Bild ab. Es wurden Mini-Burger durchgereicht und der Rotwein Eiskalt serviert. Auf der Dachterasse wurde frische Chilli-Dogs zubereitet und zum Schluss gab es auch noch Mini-Cupcakes die soooo süß waren wie noch nichts was ich in meinem Leben gegessen habe. Mein persönliches Highlight des Abends war aber trotzdem die kurze Militärzeremonie und die Hymne die von einer Soldatin gesungen wurde ... Auch einen kurzen Plausch mit einem "echten" uniformierten US Marine haben wir uns nicht entgehen lassen ... und! er hat sich sogar mit Corporal vorgestellt - wie cool ist das denn ... Fotos durfte ich leider nicht machen ... meiner Kollegin war das peinlich, also hab ich versucht unauffällig, aller ich tippe doch nur eine SMS ein bisschen zu knipsen. Hier das Ergebnis:
Der Botschafter und Bill Clinton


Kommentare:

  1. Wow, was für ein tolles Erlebnis! Ich würde ja zu gerne mal den 4. Juli in Amerika miterleben :)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich wirklich super interessant an und das Outfit ist auch total hübsch!

    AntwortenLöschen
  3. @ bunt leben: ja in den USA selbst ist das sicher eine tolle erfahrung
    @chrissie: DANKE :)

    AntwortenLöschen